Fröhliches Frühlingstraining

Veröffentlicht von admin am

Ja, wir haben es schon nicht leicht, seit diese nervige Pandemie ausgebrochen ist. Auch unser Clubgelände war lange verwaist. Vor kurzem konnten wir aber endlich wieder unsere Jüngsten trainieren lassen!

Das war allerdings mit einigen Auflagen verbunden, zum Beispiel durften die jungen Segler immer nur in Zweier oder Dreiergruppen auf das Gelände – und auch nur, wenn sie unter 14 Jahre alt sind. Die nahmen es aber sportlich und hatten sogar einen kleinen Vorteil: ” Wir hatten ein sehr intensives Training”, weiß Jugendwartin Vera Kossack zu berichten. Gemeinsam mit Ko-Jugendwartin Katharina Korsmeier betreute sie die Kinder vom Motorboot aus und gab allerhand Tipps. Die waren auch nötig, der Margaretensee zeigte sich wieder einmal von seiner wechselhaften Seite und schickte Böen aus allen Richtungen.

Jaja, die Spriet müsste mal durchgesetzt werden. Aber war ja auch nur ein Training. Und das hat richtig Spaß gemacht.

Die Kinder waren trotzdem glücklich, und die Trainerinnen auch. Selbst die Eltern ließen sich nicht nehmen, ihren Sprößlingen zuzuschauen, obwohl sie nicht auf das Gelände durften – ein Teil der zu diesem Zeitpunkt geltenden Corona-Regeln für solche Trainings. Aber der Margaretensee hat ja noch mehr schöne Plätzchen, man kann ihn sogar umwandern und dabei immer wieder einen guten Blick auf das Wasser werfen…

Einer unserer beiden niegelnagelneuen Optis war im Übrigen auch das erste Mal auf dem Wasser. Dass wir driekt zwei Boote kaufen konnten, verdanken wir auch der Volksbank Lippstadt, die den Erwerb im letzten Jahr finanziell unterstützt hat. Wenn die beiden Optis offiziell eingeweiht und auch getauft werden geben wir euch natürlich mehr Infos dazu. Dann erfahrt ihr auch, wie die neuen Boote heißen werden. Seid gespannt!

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.