Der Segelclub Lippstadt e.V. ist ein beim Deutschen Segler Verband angeschlossener Verein. Er bietet seinen Mitgliedern und Externen folgende Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung.

1. DSV -Jüngstensegelschein

Der DSV-Jüngstensegelschein gilt für junge Segler in ausgewählten begrenzten Revieren unter fachkundiger Leitung und dient als Befähigungsnachweis zur Führung von Jollen bis zu 13 qm. Vorraussetzung ist sicheres Schwimmen.
Mit Vollendung des 17. Lebensjahres wird der Jüngstensegelschein ungültig.
Die Prüfung zum Jüngstensegelschein wird durch die Prüfungskommission des Vereines nach den Zulassungsvoraussetzungen und Prüfungsinhalten der DSV-Jüngstensegelscheinvorschriften abgenommen.
Für die Ausbildung stehen vereinseigene Opti`s zur Verfügung.

DSV -Jüngstensegelschein im Rahmen des „Ferienspaß“

In der Regel finden jährlich in den Sommerferien 2 Segelkurse für Kinder zur Erlangung des Jüngstensegelscheins statt. Im Rahmen des Ferienspaß können hier auch vereinsexterne Kinder teilnehmen. Die Kurse werden von jugendlichen und jungen erwachsenen Mitgliedern des SCLi durchgeführt. Ein Kurs dauert 5 Tage (Mo – Fr) und beinhaltet sowohl den theoretischen wie auch den praktischen Unterricht, um am letzten Tag des Kurses an der theoretischen und praktischen Prüfung für den Jüngstensegelschein teilnehmen zu können. Viele heutige Mitglieder des Vereins haben auf diesem Weg zum Segelsport und auch zum SCLi gefunden. Die Vergabe der verfügbaren Kursplätze erfolgt im Rahmen des Anmeldeverfahrens zum Ferienspaß durch die Stadt Lippstadt.

IMG_7802 (Groß)

2. Sportbootführerschein-Binnen Segel/Motor

Der Sportbootführerschein-Binnen wird als amtlicher Führerschein nach den Vorschriften der Sportbootführerscheinverordnung-Binnen für Sportboote mit Antriebsmaschine unter Segel und für Segelsurfbretter erteilt.
Für das Befahren der Binnenschifffahrtsstraßen der Bundesrepublik Deutschland mit einem Sportboot mit Antriebsmaschine von mehr als 3,68 kw (5 PS) schreibt der Bundesminister für Verkehr den Sportbootführerschein-Binnen mit Antriebsmaschine vor.
Für das Befahren der Gewässer in und um Berlin gilt eine umfassendere Fahrerlaubnis.
Die Prüfung zum Erwerb des Sportbootführerscheines-Binnen besteht aus einem theoretischen Teil ( Segel/Motor) und aus einem praktischen Teil (Segel/Motor).
Der Erwerb des amtl. Sportbootführerscheines-Binnen mit Antriebsmaschine setzt das vollendete 16. Lebensjahr voraus.
Für Fahrzeuge unter Segel und für Segelsurfbretter wird das vollendete 14. Lebensjahr vorausgesetzt.
Die Prüfung wird durch eine Prüfungskommission des Deutschen Segler Verbandes nach den Zulassungsvoraussetzungen und Prüfungsinhalten der Sportbootführerscheinverordnung-Binnen abgenommen.
Die praktische Ausbildung Segeln und Motor erfolgt auf vereinseigenen Booten von Mai bis Oktober.
Der theoretische Teil wird in den Wintermonaten angeboten und findet im Clubhaus am Margaretensee statt oder kann bei der Volkshochschule erfolgen.

CIMG2159 (Groß)
DSC_5262 (Groß)