Archiv der Kategorie Allgemein

Schnuppersegeln am Margaretense

Für alle, die schon immer darüber nachgedacht haben, einen Segelschein zu machen, oder sich jetzt gerade fragen, wo das in der Gegend überhaupt geht, bietet der Segelclub Lippstadt (SCLi) erstmalig an zwei Samstagen im August (4.8. und 11.8.) die Möglichkeit, an einem Schnuppertag teilzunehmen. Der Verein informiert an diesen Tagen über die jährlich stattfindenden Segelkurse und deren Ablauf. Interessierte können das Revier und die Boote kennen lernen, Fragen stellen und in Begleitung eines erfahrenen Seglers ein paar Runden über den See segeln, um herauszufinden, wieviel Spaß segeln macht. Der Segelkurs richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene aller Altersklassen. Er beginnt im März 2019 mit dem theoretischen Teil, auf den die praktische Segelausbildung folgt. Der gesamte Kurs findet am Margaretensee in Lippstadt statt und führt zum Erwerb des amtlichen Sportbootführerscheins (Segel und Motor), der zum Führen von Booten auf Binnenrevieren befähigt. Um an den Schnuppertagen teilzunehmen, wird eine Anmeldung bis zum 21.07.2018 an schnuppern@segelclub-lippstadt.de  (geänderte Email-Adresse) erbeten. Mitzubringen ist wetterfeste Kleidung, Schwimmwesten werden vom Verein gestellt.

Die Schnuppertage finden jeweils Samstag, den 4.8. und 11.08. auf dem Clubgelände des Segelclub Lippstadt e.V., Margaretensee 1, 59558 Lippstadt statt. Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr und ist kostenfrei.

Frühjahrscup 2018

Am Wochenende des 14./15. April starteten unsere Nachwuchssegler in die Segelsaison 2018 am SCLi. Bei Sonnenschein und besten Windverhältnissen konnte am Samstag ein Training mit fünf Optimisten und fünf Laserseglern stattfinden. Auf dem Programm standen das „Fangen spielen“ auf dem Wasser, Kreuzen, Regattastarts und auch ein paar Probeläufe.
Der Sonntagmorgen begann zunächst verregnet und ohne Wind. Gut, dass es am See einen Kicker gibt! Nach etwas Wartezeit konnte Martin dann den ersten Lauf des Frühjahrscup der Optimisten starten. Alle fünf Optimisten vom Vortag segelten in vier spannenden Läufen um die Wette. Die Sonne war inzwischen auch da, der Wind leider etwas lückenhaft.
Souverän in den vier Wettfahrten sicherten sich Otto Platz 1 und Henning Platz 2. Der dritte Platz ging an Christian. Unser jüngster Optisegler Lasse sicherte sich Platz 4 – punktgleich mit Lennart auf Platz 5.

Insgesamt ein sehr gelungener Saisonstart – auf viele weitere schöne Events bei uns am SCLi 🙂

Seawind Oster-Regatta

Ein tolles Oster- und Seawindwochenende ist es gewesen. 11 Boote konnten wir am Ostermontag auf dem Magarentensee brgrüßen. Tolles Wetter mit schönem Wind und heftigen Böen aus unterschiedlichen Richtungen. Seglerherz, was willst Du mehr? Die Landmannschaft hatte auch so richtig schön aufgetischt. Kaffee, Tee, verschiedene Kuchen und frisch gemachte Crepes waren im Angebot. Also Rundum schön versorgt. Wer nicht da war, hat was verpasst!
Gesegelt wurde auch. 5 mal gingen die Segler an den Start. Harte Positionskämpfe lieferten sich die Segler im gesamten Regattafeld. Ostermontag war ein gut gewähltes Datum, alle waren hoch motiviert und zeigten den ca. 20 Zuschauern an Land tollen Regattasport.

DCIM119GOPRO

Seawind Frühjahrspokal

Die erste Regatta ist am 11. März geschafft. Der Sieger des Frühjahrspokal steht fest. Harald als Gewinner des Frühjahrs Cup aus 2017 hat die Regatta ausgerichtet, und mit immer wechselnden Kursen die Modellbootsegler ganz schön durcheinander gebracht.
Der Wind war schön, das Wetter mild und der mitgebrachte Kuchen schmeckte köstlich. Eine rundum gelungene Veranstaltung.
10 Boote am Start, kein Rettungseinsatz, keiner fiel ins Wasser. Was wollen wir mehr? Und am Ende gewinnt wieder Harald die Regatta, und muß so die erste Regatta in 2019 ausrichten.

Erste Seawind-Regatta

Die erste Seawind-Regatta findet statt am 11.3.2018 an der Costa Margareta.
Ab 12.00 Uhr kann trainiert werden, um 13.00 Uhr wird pünktlich gestartet.

Weihnachtsfeier 2017

Am 2. Adventswochenende fand die alljährliche Weihnachtsfeier am SCLi für Jung und „Alt“ statt. Vom Spielenachmittag über Stockbrot am Feuer, Schneballschlacht und schließlich bis hin zum Schrottwichteln war alles dabei – natürlich versüßt mit leckerem Gebäck und Glühwein.

Wir wünschen allen noch eine schöne Adventszeit und dann einen guten Rutsch in die neue Saison 2018!

Seawind „WM“

Es ist geschafft, es gibt einen neuen Seawind „Weltmeister“. Nachdem der Seawindmeister 2016 seinen Titel nicht verteitigen konnte (ein wichtiger Termin hat Ihm einen Strich durch die Planung gemacht) gibt es seit dem letzten Wochenende einen neuen Meister der Seawindklasse vom Magaretensee.

11 Teams fanden sich bei windigem  und nasskalten Wetter auf dem Gelände des SCLi ein. Der Wind war böig und nicht einfach zu beherschen. Es wurden 9 Wertungsläufe gesegelt, wobei die zwei schlechtesten aus der Wertung gestrichen wurden. Gleich zu Beginn zeichnete sich ab, dass mehrere Segler den Pokal haben wollten. Am Start gab es großes Gedränge, an der Wendemarken wurde es mal wieder richtig eng und der Wind regelte den Rest. So mußten manche Träume nach der Seawindkrone früh begraben werden.

Alle Teilnehmer hatten sich gut vorbereitet und Ihre Schiffe bestens ausgerüstet, alle Accus waren geladen. Also gab es hier auch keine Ausfälle. Ein Segler hat sogar seine Seawind in der eigenen Badewanne getestet und das Unterwasserschiff angeschliffen, um ein bischen schneller zu sein als die Mitstreiter. Leider hat es hier nicht zum Titel gereicht.

Das bereitgestellte Rettungsboot konnte an Land bleiben, denn diesmal konnte jeder Seawindpilot sein Boot mit Windkraft wieder zurück an den Steeg bringen. In den zwei Segelpausen wurden die Seawinder von Karin und Brigitte mit warmen Getränken und frischen Waffeln verwöhnt, so dass gut aufgewärmt und hoch motiviert die restlichen Läufe angegangen werden konnten.

Dank Marianne, die die Regattaleitung übernommen hatte, wurden alle Zieleinläufe gewissenhaft registriert, was nicht immer einfach war, denn des öfteren kamen in dem starken Regattafeld mehrere Boote fast gleichzeitig ins Ziel.

Am Ende konnte so ein neuer Seawindmeister ermittelt werden. Nicht Harald, der fast alle Regatten in diesem Jahr gewinnen konnte und die Seawindklasse dominiert, sondern Uwe, der an diesem Tag etwas mehr Glück und die richtige Taktik hatte, gewann die „Seawind Weltmeisterschaft“ 2017. Die vollständigen Platzierungen sind, wie immer, in der Ergebnisliste zu finden.

Bei der nächsten Regatta segeln wir unseren neuen Neujahrspokal aus, den in diesem Jahr Harald gewonnen hat. Der Pokal wird immer an der ersten Regatta im neuen Jahr ausgesegelt.

2. Herbstregatta der Seawind und Ankündigung der „WM“

die zweite Herbstregatta ist vorbei und wir freuen uns auf Regatta 3 am 26.11.2017.

Die Regatta am Sonntag war nicht so richtig nach unserem Geschmack. Wir hatten

wenig Wind und dafür viel Regen. Wir konnten 2 Läufe (siehe Ergebnisliste) mit viel Wasser von oben segeln,

und hatten lange ausgiebige Kaffeepausen mit Kuchen. Trotz des schlechten Wetters

konnten wir 10 Seawinds an den Start bringen, alle waren gut vorbereitet, sodass es zu

keinerlei Ausfällen kam.

Die Wetteraussichten für unsere „Weltmeisterschaft“ sind etwas unbestimmt, schlechter

als letztes Wochenende geht es aber kaum.

Spannende Segel-Stadtmeisterschaften

Am Wochenende 26. und 27.8.2017 fanden auf dem Margaretensee bei bestem Wetter und großer Zuschauerbeteiligung die alljährlich stattfindenden Segel-Stadtmeisterschaften statt. Mit diesen Wettkämpfen, die im jährlichen Wechsel auf dem Alberssee und dem Margaretensee stattfinden, ermitteln die beiden Lippstädter Segelvereine, nämlich die Lippstädter Segler (LS) und der Segelclub Lippstadt (SCLi) einmal im Jahr ihre Meister. Die Regatten werden in verschiedenen Bootsklassen ausgesendet. In diesem Jahr traten die Segler in den Klassen Optimist, Laser und F-Six an.

Die Optimistenklasse ist eine Einmannklasse für Kinder bis zwölf Jahre. Mit diesen Booten werden anlässlich der von der Stadt Lippstadt alljährlich veranstalteten Sommerferienfreizeiten beim Segelclub Lippstadt Kinder an das Segeln herangeführt. Mit den Optimisten werden jedoch auch intensiv Regatten gesegelt. In diesem Jahr – wie auch schon in den Vorjahren – ist Otto Eling seinem Favoritenstatus gerecht und souverän Stadtmeister geworden. Die Laserklasse ist ebenfalls eine Einmann-Bootsklasse, die sehr hohe Anforderungen an die körperliche Fitness und das seglerische Können stellt. Kenterungen mit diesen Booten sind eher die Regel als die Ausnahme. Diesjähriger Stadtmeister ist nach vier Wertungsläufen Nils Kuhlmann geworden. Die F-Six-Klasse gehört zu den größten Booten auf den beiden Seen. Die Boote sind ca. 7 m lang und können von zwei oder mehr Personen gesegelt werden. Bei den Stadtmeisterschaften werden diese Boote von jeweils zwei Seglern gesegelt.

Die Wettkämpfe auf der F-Six Klasse fanden im so genannten Match-Race statt, d.h. es segeln immer nur zwei Boote gegeneinander. Die gegeneinander startenden Mannschaften werden ausgelost, ebenso die Boote. Gesegelt wird im KO-System, das heißt nur das jeweils gewinnende Team kommt eine Runde weiter. Das letztlich siegreiche Team muss alle anderen Teams schlagen. In diesem Jahr hat das Team Harald Kossack und Karin Wassel gewonnen. Die beiden anderen Klassen (Optimisten und Laser) starteten im so genannten Fleet-Race, d.h. alle Boote starten zugleich und es gewinnt das Boot, das als erstes die Ziellinie wieder überquert.

Wegen der stark drehenden, aber leider nur sehr leichten Winde waren die taktischen Fähigkeiten der Mannschaften besonders gefordert. Die Zuschauer konnten spannende Positionskämpfe beobachten und Zieleinläufe, bei denen manchmal nur wenige Zentimeter über Sieg oder Niederlage entschieden haben.

Im nächsten Jahr wird die Stadtmeisterschaft wieder auf dem Alberssee ausgetragen.

      

Ergebnisse:
Optimisten-Klasse
1. Platz: Otto Eling (SCLi)
2. Platz: Lennart Reinecke (SCLi)
3. Platz: Christian Bertenrath (SCLi)
4. Platz: Linus Langels (LS)

Laser-Klasse
1. Platz: Nils Kuhlmann (SCLi)
2. Platz: Jan-Philipp Dupal (SCLi)
3. Platz: Jonas Holt (LS)
4. Platz: Pierre Tschernek (SCLi)
5. Platz: Paula Scharf (SCLi)
6. Platz: Sören Stillecke (SCLi)
7. Platz: Felix Obermeier (SCLi)
8. Platz: Linus Burmann (LS)

F-Six-Klasse
1. Platz: Harald Kossack, Karin Wassel (SCli)
2. Platz: Michael Korsmeier, Jonas Jathe (SCLi)
3. Platz: Andre Baumert, Uwe Rüthing (SCLi)
4. Platz: Andreas Stillecke, Karsten Obermeier (SCLi)
5. Platz: Gabi Burmann, Juliane Holt (LS)
5. Platz: Jan Clemens Köhncke, Günter Schweppenstedde (LS)
5. Platz: Christoph Kuhlmann, Pascal Moritz (SCLi)
5. Platz: Frank Bertenrath, Günter Höwing

Ferienspaß am Margaretensee

In diesen Sommerferien haben wieder 24 Kinder, aufgeteilt auf zwei Kurse, das Segeln auf dem Margaretensee gelernt. Seit mehreren Jahren lehrt der Segelclub Lippstadt (SCLi) Kindern das Segeln in Theorie und Praxis auf der Bootsklasse „Optimist“. Auf dem Programm stand unter anderem das Üben von verschiedenen Seemannsknoten und Theorieunterricht zum Thema Sicherheit auf dem Boot, zu Bezeichnungen im Segelsport und zu den Manövern Wende und Halse. Das in der Theorie erlernte konnte dann bei verschiedensten Wetter- und Windverhältnissen auf dem Wasser ausprobiert werden. Die Segelkurse schlossen jeweils mit einer Prüfung ab, mit der der amtlich anerkannte Jüngstensegelschein von allen Teilnehmern erfolgreich erworben wurde.