Am Wochenende 26. und 27.8.2017 fanden auf dem Margaretensee bei bestem Wetter und großer Zuschauerbeteiligung die alljährlich stattfindenden Segel-Stadtmeisterschaften statt. Mit diesen Wettkämpfen, die im jährlichen Wechsel auf dem Alberssee und dem Margaretensee stattfinden, ermitteln die beiden Lippstädter Segelvereine, nämlich die Lippstädter Segler (LS) und der Segelclub Lippstadt (SCLi) einmal im Jahr ihre Meister. Die Regatten werden in verschiedenen Bootsklassen ausgesendet. In diesem Jahr traten die Segler in den Klassen Optimist, Laser und F-Six an.

Die Optimistenklasse ist eine Einmannklasse für Kinder bis zwölf Jahre. Mit diesen Booten werden anlässlich der von der Stadt Lippstadt alljährlich veranstalteten Sommerferienfreizeiten beim Segelclub Lippstadt Kinder an das Segeln herangeführt. Mit den Optimisten werden jedoch auch intensiv Regatten gesegelt. In diesem Jahr – wie auch schon in den Vorjahren – ist Otto Eling seinem Favoritenstatus gerecht und souverän Stadtmeister geworden. Die Laserklasse ist ebenfalls eine Einmann-Bootsklasse, die sehr hohe Anforderungen an die körperliche Fitness und das seglerische Können stellt. Kenterungen mit diesen Booten sind eher die Regel als die Ausnahme. Diesjähriger Stadtmeister ist nach vier Wertungsläufen Nils Kuhlmann geworden. Die F-Six-Klasse gehört zu den größten Booten auf den beiden Seen. Die Boote sind ca. 7 m lang und können von zwei oder mehr Personen gesegelt werden. Bei den Stadtmeisterschaften werden diese Boote von jeweils zwei Seglern gesegelt.

Die Wettkämpfe auf der F-Six Klasse fanden im so genannten Match-Race statt, d.h. es segeln immer nur zwei Boote gegeneinander. Die gegeneinander startenden Mannschaften werden ausgelost, ebenso die Boote. Gesegelt wird im KO-System, das heißt nur das jeweils gewinnende Team kommt eine Runde weiter. Das letztlich siegreiche Team muss alle anderen Teams schlagen. In diesem Jahr hat das Team Harald Kossack und Karin Wassel gewonnen. Die beiden anderen Klassen (Optimisten und Laser) starteten im so genannten Fleet-Race, d.h. alle Boote starten zugleich und es gewinnt das Boot, das als erstes die Ziellinie wieder überquert.

Wegen der stark drehenden, aber leider nur sehr leichten Winde waren die taktischen Fähigkeiten der Mannschaften besonders gefordert. Die Zuschauer konnten spannende Positionskämpfe beobachten und Zieleinläufe, bei denen manchmal nur wenige Zentimeter über Sieg oder Niederlage entschieden haben.

Im nächsten Jahr wird die Stadtmeisterschaft wieder auf dem Alberssee ausgetragen.

      

Ergebnisse:
Optimisten-Klasse
1. Platz: Otto Eling (SCLi)
2. Platz: Lennart Reinecke (SCLi)
3. Platz: Christian Bertenrath (SCLi)
4. Platz: Linus Langels (LS)

Laser-Klasse
1. Platz: Nils Kuhlmann (SCLi)
2. Platz: Jan-Philipp Dupal (SCLi)
3. Platz: Jonas Holt (LS)
4. Platz: Pierre Tschernek (SCLi)
5. Platz: Paula Scharf (SCLi)
6. Platz: Sören Stillecke (SCLi)
7. Platz: Felix Obermeier (SCLi)
8. Platz: Linus Burmann (LS)

F-Six-Klasse
1. Platz: Harald Kossack, Karin Wassel (SCli)
2. Platz: Michael Korsmeier, Jonas Jathe (SCLi)
3. Platz: Andre Baumert, Uwe Rüthing (SCLi)
4. Platz: Andreas Stillecke, Karsten Obermeier (SCLi)
5. Platz: Gabi Burmann, Juliane Holt (LS)
5. Platz: Jan Clemens Köhncke, Günter Schweppenstedde (LS)
5. Platz: Christoph Kuhlmann, Pascal Moritz (SCLi)
5. Platz: Frank Bertenrath, Günter Höwing